Fiskumfoss

Der Fiskumfoss ist ein Lachslaichplatz im Namsen. Hier befindet sich die längste Lachstreppe Nord-Europas. Sie ist 291m lang aber nur höchsten 90m sind sichtbar da der Rest in den Fels unter dem Wasserfall gesprengt wurde. Der Aufstieg des Lachses in der Treppe variiert von Jahr zu Jahr, und wird vor allem vom Wasserstand im Namsen gesteuert. Der Aufstieg startet im frühen Juli und endet am 30. Oktober, im Durchschnitt wandern jedes Jahr zwischen 1000 und 1500 Lachse die Treppe hinauf.

Das Upper Namsen Fisching mietet den Fiskumfoss zwischen dem 11. Juni und dem 15. Juli jeden Jahres. Das Revier ist 1100m lang und wird von beiden Seiten des Namsen befischt. Das Ufer ist gut zugänglich durch schöne Pfade im Wald neben dem Fluss, außerdem gibt es gute Parkmöglichkeiten. Wir verteilen maximal 8 Angelkarten pro halben Tag, so dass es hier viel Platz und gute Möglichkeiten gibt…!

Im Juni kann man mit jeder Ausrüstung fischen, währen im Juli und August die Fliege bevorzugt wird. Im Juni werden meist mittelgroße und große Lachse gefangen und im Juli kleine, mittelgroße sowie einige größere. Im Revier Fiskumfoss stehen zu manchen Zeiten viele tausend Lachse, aber die Kunst besteht darin ihn zu fangen…

Hier zu fischen ist sehr spannend (auch auf Grund des vielen Fisches), mit wunderschöner, wilder Natur und mit einer magischen Stimmung. Wir Angler bekommen das Gefühl in „einer Kathedrale der Natur“ zu stehen.

Auf beiden Seiten und mitten im Revier haben wir Wetterschutzhütten errichtet, die ein Gestell für eine Waage, einen Grillplatz, Feuerholz und eine Toilette enthalten. Hier gibt es also den perfekten Ort um zu fischen und um sich mit einer Tasse Kaffee wohlzufühlen.