Angeln auf Holandsøya

Båtfiske-bilde-Grong-Badmintonklubb-lite

Hof Holandsøya und Øjem / Holandsøya sind eine der letzten Angelbereiche bevor der Fluss weiter In die Overhalla Kommune fliesst. Für den Angelbereich von ca. 2,2 km länge halten wir für unsere Gäste 4 – 5 Boote mit Motor bereit. Der Angelbereich hat zum Teil spezielle Gegebenheiten welche ihn einzigartig machen und das Angeln zum schönen Erlebnis werden lassen. Zum ersten ist der Bereich Øjem / Holandsøya sehr ruhig und breit mit einer tiefen Rinne mittig im Flusslauf sowie Stromschnellen am Anfang und Ende des Bereiches. Weiterhin macht der Namsen hier eine 145 grad Richtungsänderung da er auf zwei Berge trifft, das Spannfjellet und den Holoklompen. Von diesen Bergen münden zwei Flüsse in den Namsen welche sehr gute Voraussetzungen für das Aufwachsen der Brut liefern in dem sie dem Namsen an dieser Stelle reichlich Nährstoffe zuführen. Eigentlich sind es diese zwei Flüsse die sich damit rühmen können für die hohe Lachsdichte in unserem Bereich verantwortlich zu sein und unseren Kunden so viele schöne Angelerlebnisse zu verschaffen. Der Angelbereich ist vorzüglich für das „Harling“-Angeln geeignet.

IMG_0727

Vom Boot aus benutzen wir alle Varianten an Ausrüstung. Für jene die von Land aus angeln möchten Haben wir reichlich Auswahl an geeigneten Uferstellen entlang des Weges in Brauta und nicht zu vergessen die tiefe Rinne „Smørhålet“ direkt vor einem unserer Schuppen. Unseren leidenschaftlichen Fliegenfischern können wir speziell den unteren Bereich empfehlen. Hier teilt sich der Namsen in zwei Ströme mit zwei verschieden tiefen Rinnen und wir können von drei Ufern her auf Øjemsøya angeln welche einen sicheren und natürlichen Ausgangspunkt bietet. Der oberste Abschnitt ist gekennzeichnet durch Stromschnellen, speziell vor dem Bereich eines Flugzeugwracks (abgeschossen während des 2. Weltkrieges) welcher in einer tiefen Rinne bei Øjemslandet und einer eigentümlichen Steinmauer endet. Diesen Abschnitt nennen wir „Das tote Meer“ aber nicht weil es dort keine Fische gibt sondern weil sie hier sehr selten springen. Hier wird viel Lachs gefangen, nicht nur durch uns, auch von unseren Nachbarn (Finnen). Für jene die sich mehr Fliegenfische wünschen haben wir eine Absprache mit Nedre Mediå (Namsen og Sanddøla jeden zweiten Tag) getroffen, so dass jeder der sich mehr Variationen wünscht Richtung Grong Zentrum fahren kann um dort zu angeln.

IMAG0080

Dieser Angelbereich unterteilt sich in drei Abschnitte,  wobei wir den mittleren Abschnitt jeden Tag und den oberen und unteren abwechselnd jeden zweiten Tag nutzen können. In der Mitte des Bereiches haben die Grundeigentümer für unsere Gäste jeweils beidseitig vom Ufer einen Schuppen mit Grillplatz errichtet. Hier finden sich außerdem ein Waagenstativ, Abfallbehälter und ein Angelstativ. Hier können sich es die Angler mit Essen und einer Erfrischung gemütlich machen und bis zum nächsten Angelgang ein wenig ausruhen. Viel Angellatein wird hier zum Besten gegeben und natürlich über die Grööööööße der Fänge diskutiert oder um alles und nichts.
Das nennt man Relaxen oder Aufbau von Netzwerken…????
Weiterhin hat dieser Angelbereich 2 feste Ruderer/Guides die für uns und unsere Gäste seit vielen Jahren arbeiten und jede Menge Erfahrung rund um das Lachsangeln im Namsen mitbringen. Beide Guides wohnen in der Saison mit auf Hof Holandsøya und sind besonders wichtig für unsere Gäste und uns als Gastgeber. Beide können für Angeltouren gebucht werde, dies müsste aber rechtzeitig im Vorfeld geschehen. Im Angelbereich Øjem / Holandsøya ist Platz für maximal 10 Angler. Unsere Gruppengröße beträgt meistens 8 Personen.

 

Guten Fang!